FIESTAS

14.00

ISBN 978-3-93437-730-130

Lieferzeit: 2-5 Werktage

Beschreibung

Fiestas – Spanien im Festrausch

von Rolf Neuhaus

304 Seiten | Kartoniert

Kaum ein zweites Land Europas ist so reich an prachtvollen Volksfesten und Feiertagen wie Spanien. Enthusiasmus und Ausgelassenheit, Vergnügungssucht und Genussvermögen der Spanier lassen auch die religiösen Feierlichkeiten zu lebensvollen Ereignissen werden. Fiesta-Land ist ein berauschendes Fest für Sinne und Gefühle. Dieses Buch ist zugleich Ratgeber und Eintauchhilfe in spanische Feste.

Will man Spanien und das spanische Lebensgefühl verstehen, sollte man die Fiestas, spanische Feste, besuchen. Die Fiestas finden zu den verschiedensten Anlässen statt. Manche, um den Wechsel der Jahreszeit zu feiern, wie die Fallas Valencia, zu deren krönendem Abschluss riesige Figurenpuppen, die Fallas, verbrannt werden oder kuriose traditionelle Geschichten, die sich zu spanischen Festen entwickelt haben.  Wie das Cascamorras , bei dem eine Verfolgungsjagd nachgestellt wird und der Verfolgte mit Farbe und Öl beworfen wird.

Tomatina spanische Feste
Die Tomatina

Essen hat auch einen besonderen Platz in Spanien. Nicht nur gibt es zu jeder Fiesta eigene Spezialitäten. Mit der berühmten La Tomatina, der Tomatenschlacht, gibt es Ende August in Buñol, Valencia, ein Großereignis das bewusst mit Essen spielt. Das etwa Gleiche nur in Weiß ist das Els Enfarinats Ende Dezember, bei dem Unmengen von Mehl verfeuert werden. Auch sehenswert sind die Castells. Bei diesem Brauch werden höchstmögliche menschliche Türme gebildet. Viele spanische Feste, vor allem in der katalonischen Umgebung, haben diese beeindruckenden Wettbewerbe zum Gegenstand.

Somit sind die zahllosen spanischen Fiestas, ob regional oder national gefeiert, nicht nur ein faszinierender Teil der bunten Kultur Spaniens, sondern auch ein Ausdruck der lebensbejahenden Mentalität der spanischen Menschen. Das Ratgeber- und Erlebnisbuch „Fiestas“ bietet einen spannenden Einblick in verschiedene Feste, die in viele Ecken Spaniens entführen, und lädt ein, diese ganz besonderen Erlebnisse hautnah zu erleben.

Mit Abbildungen und fesselnden Texten werden Geschichte, Tradition, Ursprung und Lebensgefühl der Regionen und deren spanische Feste & Feiertage lebendig. Ein muss für jeden kulturbegeisterten, gerne reisenden oder nach unvergesslichen Erlebnissen suchenden Menschen.

ISBN: 978-3-93437-730-1

Rezensionen:

Mit szenischen Einstiegen in die Kapitel nimmt Neuhaus den Leser an die Hand, hinein in das Fiesta-Gewühl. Die gelungenen Lesehappen machen stets Appetit auf einen Besuch der Fiestas
Mallorca-Magazin

Fiestas… führt kenntnisreich ein in Ursprünge und Bräuche der oft im wahrsten Sinne des Wortes berauschenden Festivitäten…
Rhein-Neckar-Zeitung

 

Rolf Neuhaus

Über den Autor:

Rolf Neuhaus wurde 1951 geboren, ist promovierter Historiker und lebt seit 1987 als freier Autor in Andalusien. Als Autor beschäftigt er sich in mehreren Büchern mit Geschichte und Kultur Spaniens. Überdies verfasst er für das „Reiseblatt“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Artikel. „Fiestas“ lässt sich somit fast als der folgerichtige Schluss aus seinen Tätigkeiten als Autor beschreiben und lebt von Neuhaus‘ Erfahrung und Expertise.

 


.

Trivia und interessante Fakten – spanische Feste & Feiertage

Encierra Stierlauf
Statue eines Stierlaufes
  • Jedes Jahr werden 14 Feiertage festgelegt
  • Einen Teil der Feiertage bestimmen die autonomen Gemeinschaften, ein Teil ist staatlich vorgegeben. Einen legt die Provinz fest (meist der Schutzpatron der jeweiligen), einen weiteren die Gemeinde bzw. der Ort.
  • In Villar de Corneja wird Silvester statt pünktlich zum Neujahr schon vormittags gefeiert. Der Altersdurchschnitt der Gemeinde liegt nämlich bei 75 Jahren.
  • In Valeria la Buena wird das neue Jahr wiederum bereits im Sommer zelebriert. Am ersten Sonntag im August werden jährlich die traditionellen Silvester-Weintrauben gegessen. Vor 23 Jahren, Silvester ’95 , kam es dort zu einem schweren Unwetter und die Bewohner verbrachten das Fest im Dunkeln – zum ersten und letzten Mal.
  •  Im Juli jeden Jahres findet die Fiesta de San Fermin statt. Sie wird zu Ehren Firmin des Älteren von Amiens gefeiert. Er war der erste Bischof von Amiens, starb als Märtyrer und wird seitdem als Heiliger verehrt. Dabei werden sechs Stiere über abgesperrte Straßen zum Plaza de Torros hingetrieben. Ein dieses Ereignis berühmt machender Brauch beinhaltet, dass junge Männer in weißer Kleidung und mit rotem Tuch bestückt vor den Stieren flüchten. Dieser Teil des Festes bringt durch seine offensichtlichen Gesundheitsrisiken viele Verletzte und gelegentlich auch zu beklagende Tode mit sich. Nicht nur deshalb, sondern auch wegen der Tierquälerei, die in Spanien auch in den berühmten Stierkampfarenen Tradition hat, ist das Fest weltweit berühmt und steht zurecht immer mehr in der Kritik.

Die Fallas – spanische Feste mal ganz groß

Fallas
Bart Simpson sitzt am Piano uns spielt sein letztes Lied

Die Fallas sind ein vom 15. bis 19. März stattfindendes Volksfest, eines der buchstäblich größten spanischen Feste, das in Valencia und vielen Orten der valencianischen Gemeinschaft, einer autonomen Region gefeiert wird. Dabei werden kleine bis riesige Figuren aus Pappmaché am letzten Tag des Festes verbrannt. Diese sogenannten Fallas haben dem berühmten, einzigartigen Fest seinen Namen gegeben.

Auch die sogenannten Mascletàs“ zählen zu den Fallas. Dies sind an langen Schnüren befindliche Böller, die im Sekundentakt explodieren sollen. Ihre Erschütterungen spürt man sogar im Bauch.

Die Mascletas werden so gestaltet, dass die zahlreichen aneinandergereihten Detonationen einen Rhythmus, gar eine Symphonie der Explosionen ergeben. Die Figuren sind häufig Personen des öffentlichen Lebens, wie Politikern oder Mitgliedern des spanischen Königshauses, nachempfunden und sollen durch Ihre überzeichnete, satirische Darbietung kritisch auf aktuelle Ereignisse anspielen.

Die verschiedenen Stadtbezirke Valencias fechten jährlich einen Wettbewerb darum aus, wer die schönste, größte, kurzum beeindruckendste Figur errichten kann. Dafür werden die talentiertesten Handwerker und Künstler unter Vertrag genommen. Das Ziel ist es, einen der begehrten Preise zu erhalten. Denn neben dieser Kategorie existieren einige weitere, wie zum Beispiel der Wettstreit um das beste Feuerwerk.

Links:

„Man spricht spanisch“ – ein weiteres Werk aus dem Verlag Jenior, das Sie interessieren könnte

Links zu unserem Blog, die Sie auch interessieren könnten:

Blaskapelle und Prozessionen in Pollenca Mallorca

Kampfstierbetrachtung

Externe Links zum Thema spanische Feste und Bräuche:

Wissenswertes vom Spanischen Fremdenverkehrsamt

Mehr über Spanische Feste und Bräuche

Große spanische Feste auf einen Blick

Zusätzliche Informationen

Gewicht 300 g
Menü