Gesellschaft von Olduvai bis Uruk

17.00

von Lars Lambrecht, Karl Hermann Tjaden und Margarete Tjaden-Steinhauer
ISBN 978-3-928172-82-0

208 Seiten | Hardcover

 

Lieferzeit: 2-5 Werktage

Beschreibung

Gesellschaft von Olduvai bis Uruk – Soziologische Exkursionen

von Lars Lambrecht, Karl Hermann Tjaden und Margarete Tjaden-Steinhauer

208 Seiten | Hardcover | ISBN: 978-3-928172-82-0

Studien zu Subsistenz, Familie, Politik

Ein theoretischer Essay über Geschichte menschlicher Gesellschaften, konkretisiert durch historische Beispiele früher Gesellschaften seit den Anfängen der Steinzeit: in Ostafrika, auf der iberischen Halbinsel, am östlichen Mittelmeer und im Zweistromland. Gefragt wird nach den Lebensweisen der Menschen in ihrer Umwelt und nach der Entstehung von patriarchalischer Familie und von staatlicher Gewalt.

„Es geht in diesem Buch darum, unser Verständnis der Art und Weise, wie sich die Geschichte menschlicher Gesellschaften bislang entwickelt hat, exemplarisch zu demonstrieren. Es geht darum, dieses Verständnis am Beispiel einiger Gesellschaften in frühgeschichtlicher Zeit auszuprobieren. Dabei handelt es sich um eine Zeitspanne, die von der ‚Menschwerdung des Affen‘ bis zur Entstehung von wirtschaftlicher Verfügungsmacht, staatlicher Gewalt und patriarchalischer Familie in einer ‚Frühen Hochkultur‘ reicht; zwei Ausdrücke, die wir in Anführungszeichen setzen, da sie das Gemeinte zwar bildhaft, aber doch schlagwortartig verkürzt beschreiben.“

Ein wichtiger Aspekt im vorliegenden Band ist die Entstehung gesellschaftlicher Ungleichheit. Die folgenden Bände der Reihe, „Studien zu Subsistenz, Familie, Politik“ werden sich mit neueren Entwicklungen der gesellschaftlichen Ungleichheit befassen.

Zusätzliche Information

Gewicht 350 g
Menü